12 von 12

12 am 12. im März 2018

Huch, schon wieder ein 12. Und schon wieder einer, an dem ich es nicht auf 12 Fotos schaffe. Ich bin ein wenig aus der Übung, vielleicht wird das wieder…zurück geht diese schöne Aktion auf eine Idee bei Draußen nur Kännchen…

Welt rettenAm Morgen denke ich gar nicht ans Fotografieren. Der Mann weckt Kind1 zur Schule, macht Frühstück und bringt mir Kaffee, nachdem der Große auf zur Schule ist. Kind2 steht mit mir auf und wir frühstücken.

Ich bring ihn in die Kita und schließe mein Montagmorgenritual an – ein Milchkaffee im Lieblingscafé.

Anschließend geht es mit Hustentee an den Schreibtisch.

Gegen 11 Uhr gehe ich mit Sarah als Reporter*innenteam im Auftrag der Brause in eine Lesung. „Und jetzt retten wir die Welt“, das junge Leute ansprechen soll und Tipps und Infos bietet, selbst umweltfreundlicher und nachhaltiger zu leben.

Es gibt auch eine Website zum Buch.

 

Passenderweise geh ich anschließend in den Unverpackt-Laden, der vor ein paar Wochen bei uns um die Ecke eröffnet hat. Er hat eine riesige Auswahl und ich freue mich hier in Zukunft öfter einkaufen zu können.

Homeoffice

Ich arbeite zu Hause weiter. Herrlich wenn die Sonne scheint! Der Mann holt die Kinder ab und geht mit ihnen Eis essen. Ich treffe mich im Anschluss mit ihnen.

Im Spielzeugladen

Mit Kind1 und seinem gesammelten Taschengeld seit der Einschulung gehe ich in den Spielzeugladen. Er darf sich dort heute was kaufen. Er sucht, überlegt, rechnet…ich schlage vor, lege Veto ein und nun ja – er hat natürlich nicht das handbemalte Holzspielzeug oder ein pädagogisches Brettspiel geholt sondern einige Teile aus blinkendem Plastik, von denen eines bereits jetzt kaputt auf dem Wohnzimmertisch liegt…aber: er hat nicht alles Geld ausgegeben, einen Bezug zum (materiellen) Wert von Dingen bekommen und glänzende Augen gehabt…

Klettermeister

In der Zwischenzeit sind der Mann und Kind2 auf dem Spielplatz. Erkennt ihr den Klettermeister?

Bücher stöbern

Bücher stöbern

Nach dem Ohrenbär schauen die Kinder sich noch Bilderbücher an. Kind2 liebt das Aufklärungsbuch, das eigentlich für Kind1 gekauft wurde. Vor allem die Teile über Schwangerschaft und Geburt. Dazu möchte er hören, wie das bei ihm so war. Das Dinobuch legt er mir mit Absicht vor – „Mama, wie heißt DER Dino?“ Schwupps, hab ich einen Knoten in der Zunge!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply