Familie

Ausgelernt

wochenende. morgens. ich erhitze (soja-)milch, schnipple eine banane rein, rühre grießpulver unter.

„AUCH RÜÄHRN!“

„tja kind, guck mal auf den boden. hier liegt überall noch dein spielzeug rum, da ist gar kein platz für dich und deinen stuhl hier am herd“.

minime schaut auf den boden, sieht das die hälfte der spielsachen auf dem kleinen teppich liegen, schmeißt die anderen spielsachen drauf, klappt die eine hälfte des teppichs über die andere und schiebt den teppich samt spielzeug drauf in die ecke.

„WECK!“

ich habe ihm nichts mehr beizubringen…

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Marc 26. August 2013 at 16:45

    Danke für diese wunderbare Erkenntnis und die Geschichte dazu.

    Mich freut vor allem das „WECK!“. Erinnert mich an meinen alten Herren. Der sagte mir als Kind oft wenn er ging und ich wissen wollte wohin: WECK. W-E-CK. Alleine diese Erinnerung hat mich grade schmunzeln lassen.

  • Reply Mareike 26. August 2013 at 21:30

    Schockierend pfiffig, die Kleinen, ne? Die Teppichaktion finde ich großartig 😀

  • Reply badeentenzusatz 26. Oktober 2013 at 13:11

    Das ist soooo cool, nicht niedlich sondern einfach nur cool 😛 Ach was freu ich mich auf diese Schlaufuchszeit 🙂

  • Leave a Reply