Familie

Buchtip: Muttergefühle (ein Buch, das ich gern geschrieben hätte…)

Juhu, infemme bringt ein buch raus. ich behaupte mal einfach, es wird lesenswert!

Hier steht, worum es geht:

Vor dem Buch kam mein Kind raus und hat mein Leben durcheinandergebracht. In dieser Zeit hätte ich mich so über ein Buch gefreut, dass mir, ohne Zeigefinger und Klugscheissertipps gesagt hätte: Entspann dich! Es ist völlig normal, dass du so extrem in alle Richtungen fühlst. Dass du ein Telegramm vom Bundespräsidenten erwartest, weil dein Kind klatschen kann. Dass du vor Wut ein Loch in die Wand trittst, weil dein Kind alle 2 Stunden aufwacht oder gar nicht erst schlafen will. Dass du deinen Mann dafür hasst, dass er normal zur Arbeit gehen kann und du als spätere Halbtagsmuddi die komplette Arschkarte gezogen hast. Dass du immer gleich denkst, dein Kind hat Krebs, obwohl du eigentlich nur „Schnupfen“ googelst. Dass du eigentlich keine blöde Muddi sein willst, aber plötzlich eben doch praktische Kleidung trägst und Stuhlfarben diskutierst. Dass du ständig Schuldgefühle hast, weil du nicht immer glücklich bist, dein Kind in die Krippe kommt oder du dich nach deinem alten Leben sehnst. Dass du dein Kind so liebst, dass es weh tut und du dich manchmal zusammenreissen musst, es abends nicht zu wecken, weil du es schon so vermisst.

Dann schreib ich dieses Buch eben., dachte ich mir und legte los. Heraus kam „Muttergefühle. Gesamtausgabe“
Ohne wissenschaftliche Abhandlungen. Einfach nur meine Gefühle und Beobachtungen aus den ersten zwei Jahren als Mutter. Ein Tag der offenen Tür in meinem Leben sozusagen.

Und auch wenn ich nicht so der beste Werbung-In-Eigener-Sache-Mensch bin, mache ich es jetzt einfach:

Mein Buch erscheint im September und kann jetzt schon bei Amazon vorbestellt werden. HURRAAAA!!!!

Jut, hab ich vorbestellt…

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply rebhuhn 22. Juni 2011 at 10:20

    ich auch. 🙂

  • Reply inFemme 22. Juni 2011 at 11:58

    Danke für die Werbung, ich hoffe, ich kann die Erwartungen erfüllen. Auf jeden Fall ist es ein Buch, wie ich es gern im ersten Jahr mit Kind selbst gehabt hätte. Und ich hätte es mindestens genauso gern gelesen, wenn du es geschrieben hättest!
    Schickst du mir mal eine Mail? Ich möchte gern netzwerken 🙂
    rike@infemme.com

  • Leave a Reply