Familie

Fleisch, Milch, Eier? Vegan mir nicht…

warum veganerin werden? also vegetarier kennt ja wohl inzwischen jedeR. während ich bei meinem ersten versuch, auf fleisch zu verzichten (vor, äh, 16 jahren) noch zur klassischen ‚beilagenesserin‘ verkam, ist die angebotspalette inzwischen riesig. auch auswärts essen ist kein problem. als veganerin sieht das anders aus. und trotzdem gibt es gute gründe, auch auf milchprodukte und eier zu verzichten (für den anfang, wo überall tierische produkte enthalten sind, dazu komm ich spääääter):

dass für den konsum von fleisch tiere sterben müssen, ist auch den eingefleischtesten (ob da ein zusammenhang besteht?) carnivoren irgendwie klar, auch wenn sie (eigentlich muss ich ‚wir‘ sagen, habe ich ja das letzte halbe jahr auch wieder zu dieser gruppe gehört) offensichtlich zwischen den süßen miezekatzen und hundis die sie zu hause haben, und den kühen und schweinen auf bauers wiesen einen unterschied machen. aber für milch und eier sterben doch keine tiere?!? DOCH. wie viele hähne braucht man für die eierproduktion? eben. und wie viele ochsen für die herstellung von milch? dann werden sie eben zu kalbsragout.

ich versuchs. den verzicht – erstmal zu hause, wenn ich selber esse und koche.

btw, dieses thema ist ähnlich ‚gemütlich‘ wie feminismus. aber warum sollte ich mir das leben leicht machen?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply