Familie

Liebe, Wut & 10 Sekunden Ruhm

wenn man in köln wohnt, ist es sehr wahrscheinlich, dass man ein paar leute kennt, die ‚irgendwas mit medien‘ machen. der papa unserer babysitterin produziert z.b. filme. und war auf der suche nach einem kind, das grade laufen lernte. da hat unsere babysitterin geistesgegenwärtig gesagt, sie wüsste ein herzallerliebstes kind, das grad die ersten schritte probiert. tja, und ZACK, ist minime im kino. der film heißt „traumwärts“ und handelt gar nicht von kindern. sondern vom fahrrad fahren. aber seht selbst:

nochmal: minime seht ihr hier nicht. der taucht aber direkt im vorspann auf. den kann ich hier aber leider nicht zeigen, da war was mit geistigem eigentum oder so. jedenfalls steht er auch im abspann, die ganze familie ist total aufgeregt. und ich muss zugeben, den film hab ich auch noch nicht ganz gesehn.

ansonsten sind wir hier grad sehr viel mit emotionen beschäftigt: erster trotzanfall neulich. also klar, minime konnte immer schon recht deutlich machen, was er wollte und was er nicht wollte. jedenfalls holte ich ihn letzte woche von der tagesmutter ab. die wohnt und arbeitet luftlinie quasi rüber gespuckt. da ist ein kinderwagen eigentlich nicht nötig. ich hol das kind also ab, es freut sich, mich zu sehen und will auf meinen arm. das mach ich auch mit, bis zur straßenecke. ich denk an meinen rücken und das wir ja auch noch fünf stockwerke vor uns haben. also setze ich minime ab und bitte ihn, selber zu laufen. als ob…er reckt die arme hoch zu mir und schaut mich mit riesengroßenkulleraugen an. ich knie mich runter, er wirft sich in meine arme, aus meine arme, ach, ein drama. ich denk, ich hab ja zeit. aber minime hat davon mehr. er wirfts ich auf alle viere, weint. ich werde kurz weich, nehm ihn IN den arm, aber er will AUF den arm, wir kommen nicht voran. glücklicherweise keine doofen kommentare von vorbeigehenden, nur aufmunternde worte. hat meiner früher auch gemacht. kenn ich. nach einer viertel stunde will ich fast aufgeben. da kommt ein groooßer mann mit laaaangem bart vorbei, der minime völlig aus der fassung bringt. er guckt ihm hinter, vergisst das weinen und läuft den weg nach hause. pf…

auch zuneigung (?) äußert das kind. vielleicht ist es aber auch nur nachahmung: drei kinder mit elternteilen, und minime hat sich das eine kind ausgeguckt und umarmt es. leider ist das andere kind nicht so amused und weint. kind nummer drei will auch aufmerksamkeit und zieht sich aus. minime bleibt bei seiner wahl und umarmt das andere kind nochmal. ach ja…

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Labroidea 24. Oktober 2012 at 20:08

    So läuft’s halt: die Frau die sich selbst auszieht wollen die Männer nicht. Aber die, die kein Interesse zeigt, die isses. Freu mich auf unsere Schwiegerverwandschaft. ;o)

  • Reply kraehenmutter 27. Oktober 2012 at 20:28

    ach das mit dem umarmen, knutschen, tatschen ist hier auch grad total „in“.
    leider sind die anderen kinder davon erst geschockt, dann verziehen sie das gesicht und am schluss heulen alle beide.
    super sache.

  • Leave a Reply