Familie

Metamorphose – Jahresrückblick (2011)

das wäre für mich die zusammenfassung von 2011 in einem wort. von melanie zu mutter. von ich will unbedingt in der wissenschaft arbeiten, am besten mal als Prof. Dr. hin zu – aber nur, wenn die rahmenbedingungen stimmen (also wohl eher nicht). von die ganze welt auf einmal entdecken – zu: verschnaufen, pause machen, ankommen. ob dabei am ende auch eine sichtbare umwandlung statt findet, wie von der raupe zum schmetterling – naja.

2011:

geglückt: kind bekommen, elternzeit gemacht, eine handvoll bücher gelesen, die beziehung, neue freund_innen, gebloggt und tolle bloggerinnen kennen gelernt, aufsätze geschrieben, einen vortrag gehalten, zurück in den beruf, abgrenzung gelernt (naja, bin noch dabei), häkeln gelernt, musik gemacht (ein bisschen), mehr und mehr vegan gegessen, wieder klettern gewesen…

gescheitert: einen gang runter schalten, sofort vegan zu werden, gelassenheit, innere ruhe…

womit wir mehr oder minder schon bei meinen vorsätzen für 2012 sind. das ist ja immer so eine sache mit den vorsätzen. aber ich bin das auch immer falsch angegangen: jedesmal das gleiche – mehr selbstdisziplin, weniger essen, mehr mehr mehr. 2012 heisst es: weniger ist mehr! weniger stress, weniger hektik.

wäre meine jobsituation nicht so unsicher, würde ich 2012 ziemlich optimistisch entgegenblicken. denn eigentlich bin ich sehr zufrieden, oft glücklich. dass sag ich dem mann auch mindestens alle zwei tage. ihr hört davon nicht ganz so viel…aber nur weil ich glücklich bin, heisst das ja nicht, dass immer alles gut ist 😀

für 2012 wünsche ich mir eigentlich nur: dass alle meine lieben gesund bleiben (oder werden), und meine berufliche situation mal etwas entspannter wird. ankommen im jetzt eben.

und euch wünsche ich ein gesundes, erfolgreiches und aufregendes (im positiven sinne!) 2012!

ZUSAMMENGEFASST

1. Zugenommen oder abgenommen?

einfach – am anfang war das kind noch drin, jetzt ist es draussen = weniger.

2. Haare länger oder kürzer?

gleich

4. Mehr Kohle oder weniger?

dank elterngeld – weniger.

5. Mehr ausgegeben oder weniger?

hmm, vor der nebenkostenabrechnung? weniger.

6. Mehr bewegt oder weniger?

bewegt im sinne von welt bewegt? mehr! körperlich? hm. hm.

7. Der hirnrissigste Plan?

zu glauben, arbeiten, promovieren und chronischer schlafmangel seien eine easy machbare kombi.

8. Die gefährlichste Unternehmung?

aufbackbrot essen obwohl es sauer riecht.

9. Der beste Sex?

überhaupt welchen!

10. Die teuerste Anschaffung?

das kind?

11. Das leckerste Essen?

poffertjes in holland.

12. Das beeindruckendste Buch?

bin ich überfragt. zum lesen kam ich kaum.

13. Der ergreifendste Film?

hm, habe keinen guten zu ende geguckt…

14. Die beste CD?

auch hier viel zu wenig erlebt…

15. Das schönste Konzert?

s.o.

16. Die meiste Zeit verbracht mit …?

Minime. Selbstzweifeln. Zukunftssorgen

17. Die schönste Zeit verbracht mit …?

minime und dem mann

18. Vorherrschendes Gefühl 2011?

cut, bitte.

19. 2011 zum ersten Mal getan?

kind kriegen, jm. die stirn bieten

20. 2011 nach langer Zeit wieder getan?

klettern!

21. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

kaiserschnitt, jobstress, den magendarmvirus (falls es einer war) am jahresende.

22. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

vegan werden ist nicht doof

23. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

ach…

24. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

der adventskalender vom mann

25. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

na, was wohl?

26. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

na, was wohl?

27. 2011 war mit einem Wort …? 

metamorphosig!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Violine 31. Dezember 2011 at 15:25

    Ein frohes und erfülltes neues Jahr Dir ebenfalls!

  • Reply Doreen 31. Dezember 2011 at 19:30

    Ich wünsche dir ein schönes, möglichst stressfreies neues Jahr! 😀

  • Leave a Reply