Familie

Schwanger werden in Zeiten von Pille und Co

Paare um die 30 stehen irgendwann vor der Frage: wie geht es weiter? Heiraten, Schwanger werden, Kinder kriegen, Haus bauen?

Oder einen sauberen Cut machen und noch mal von vorne anfangen? Im weiteren Bekanntenkreis laufen grade gar die ersten Scheidungen. Egal wofür man sich entscheidet, in der Regel muss man diese Themen ansprechen.

Wer macht den Anfang?

Es ist nur begrenzt romantisch, so ein „Duhuu, wollen wir mal heiraten und Kinder haben?“ Und je nach Alter der Beziehung lehnt man sich ja weit aus dem Fenster, die Antwort könnte ja schlicht Nein heißen – Ende der Beziehung?

Und wenn die Antwort auf eine dieser Fragen ja lautet – was tun? Wer macht den Antrag, setzt man sofort mit Verhütung aus? Ich kenn nicht alle Antworten darauf. Komischerweise werden trotz aller Sex-and-the-City Attitude die Themen heiraten und Familienplanung irgendwie mystifiziert. Da wird nur noch von dem romantischen Heiratsantrag gesprochen – dass man vorher schon geklärt hat ob kirchlich oder nicht, mit Rind- oder Schweinefleisch wird nicht erzählt. Genauso wie das mit der Verhütung war: Pillenpackung leer, „Schatz, die Pille ist alle“ „mhm“ – und dann hinterher: Ach, es ist einfach so passiert…

Egal. Schwanger werden war nicht schwer…

Ich steh (oder inzwischen sitze ich) vor dem positiven Schwangerschaftstest. Kein Unfall (sowieso einer der besten Aussagen. Nachdem Paare erfolgreich einige Jahre verhütet haben kam der Black out und man vergaß, wie das geht?), sondern eigentlich gewollt. Aber doch nicht so schnell???

Uhr zurück: auch diesem „Wunschkind“ gingen einige Monate mit Abenden a la „wären Kinder nicht toll“ „wann ist denn der richtige Zeitpunkt“ „ach, worauf soll man noch warten“ voraus. Vermutlich mehr von mir als von ihm, aber daran will ich mich gar nicht so genau erinnern. Schließlich war klar, wir wollen es Beide. Ich zumindest dachte ja auch, es dauert ewig. Und dann – überfällig. Ach ja, war ein stressiger Monat, reich mir mal den Weißwein rüber. Und dann: Schwanger!

Und wie sag ich es jetzt nun dem Vater?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply