Familie

Stillen oder nicht stillen – ist das hier die Frage?

Und nein, ob ich stille oder nicht werde ich hier nicht beantworten. Auch wenn der Vergleich hinkt, die Frage gehört für mich in die gleiche Kategorie wie die, ob man Stuhlgang hatte. Auch das wird man als Mutter gerne gefragt (ok, nur von ÄrztInnen oder Hebammen).

Aber als junge Mutter ist man sowieso in erster Linie:

auf den Körper reduziert. Da gibbet keine Hemmungen. Man wird gefragt ob man eben Stuhlgang hatte, der Wochenfluss läuft, die Brüste weh tun usw. Da wundert mich schon die Neugier meiner – meist weiblichen Mitmenschen.

Auf diese Frage gibt es doch im Kern nur zwei Antworten: Ja und Nein. Mütter die stillen sieht man früher oder später auch dabei. Die einen kommen mit diesem Anblick besser zu recht, andere weniger.

Mütter, die nicht stillen, haben grob zwei Kategorien:

Sie können nicht, oder sie wollen nicht. Wenn sie nicht können, find ich, verbietet sich höflichkeitshalber jede weitere Frage nach dem warum. Wenn sie nicht wollen, haben sie bestimmt ihre Gründe. Aber selten welche, die andere zufrieden stellen.

Also, lasst den Müttern doch ein bisschen Intimssphäre.

Und sorry, es sollen sich die, die bisher gefragt haben, nicht auf den Schlips getreten fühlen, aber wenn der/ die Dritte fragt ist auch mal gut.

Edit: ein paar Blogeinträge zum Stillen sind im Laufe der Zeit dazu gekommen. Z.B. dieser oder dieser

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Zwischen Attachement Parenting und dem Rest… | glücklich scheitern 26. November 2012 at 13:10

    […] ich würd es ja ein drama nennen. also die diskussion. habe ich nicht mehr zu zu sagen als hier, hier und hier. aber – why […]

  • Leave a Reply