Browsing Tag

Wochenende in Bildern

Familie

Wochenende in Bildern 21.11./22.11.2015

Frühstückstischdeko

LED Kerzen sind nicht so schön wie echte Teelichter, aber da Kind2 schneller auf den Tisch klettert, als ich ein Teelicht auspusten kann, die einzige Alternative

Spielzeuge aus der Hölle

Spielzeuge aus der Hölle. Lärm am Morgen. Optimist_innen nennen es musikalische Früherziehung. Soll ja noch was aus den Kindern werden.

Selbstgemachtes Haarspray

Das Ökoherz in mir ist wieder im Selbermachfieber. Haarspray aus Honig und Wasser. Da für meine Frisur der Effekt „unausgeschlafenes Rosettenmeerschweinchen“ völlig ausreichend ist, bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Im Sommer könnte es aber zu zu engem Kontakt mit einheimischen Insekten kommen, da bin ich noch skeptisch.

Staubsaugen muss sein

Nach dem Frühstück erst mal saugen. Und nach dem Mittag. Und vor dem Abendessen und danach auch. Ist das nur bei uns so???

Yoga

Wohoo, auf dem Weg zum Yogastudio!

Smoothie

Nach dem Yoga direkt was essen. Äh, trinken. Eigentlich wollte ich täglich einen Smoothie trinken, da ich nicht so der Rohkostfan bin. Ich schaffe es de facto zwei mal die Woche, obwohl es eeecht lecker ist. Auch wenn sich Spinat, den ich eigentlich so liebe, im Smoothie als wahre Enttäuschung entpuppt hat und ich Grünkohl um so leckerer finde!

Selfie/ glücklich scheitern

Der Mann ist mit den Kids Freunde besuchen und ich, ich tue etwas was ich schon voll lange nicht mehr gemacht habe: Ich lese ein Buch. Das muss ich mir vor der Geburt von Kind2 gekauft haben, denn das war das letzte Mal, dass ich mir dachte, ich könnte einen so dicken Roman lesen. Ach und die Fotos von mir habe ich mit dem Selfie-Stick gemacht, den der Mann mir irgendwann mal von nem Job mit nach Hause gebracht hat. Für die Grimassen kann der Selfie-Stick aber auch nix.

glücklich scheitern selfie

Oh my God! Ich sehe aus wie Anfang 20! Ich mache jetzt nur noch Fotos mit Selfie-Stick!

Selfie IMG_2567 IMG_2569 IMG_2570

 

Glöckchen

Kind2 Glöckchen an die Füße binden, damit ich immer weiß, wo er ist.

Von iPhone4 auf 5 ist gar nicht so einfach

Den Abend verbringe ich mit dem Versuch, das „alte“ iphone5 vom Mann zu meinem zu machen. Mein 4er ist zwar noch völlig in Ordnung, aber der Apfel ist ja nicht blöd: Wenn ich mir nämlich bestimmte Apps laden will, benötige ich die neueste Software. Aber das 4er hört bei 7irgendwas auf während irgendwas mit iOS 9 der aktuellste Stand ist. Ärgert mich tierisch. Aber kommt mir jetzt nicht mit Eurer Appleabneigung, die anderen sind auch nicht besser. Ach ja, der Versuch ist gescheitert: Für das 5er brauche ich ne Nano-Sim. Den Wutanfall hättet ihr sehen sollen!

Memory

Sonntag vormittag. Der Mann versucht Cashew zum Mittagsschlaf zu überreden und Minime und ich spielen Memory. Ich habe knapp gewonnen.

Im Familiencafe

Im Familiencafe. Da treffe ich die wunderbare I. a.k.a. unsichtbares

Minime auf dem Fahrrad

Minime war mal wieder auf einem Kindergeburtstag, allerdings zur unüblichen Zeit von 13-16:30 Uhr. Er durfte mit seinem Fahrrad fahren und ich schaffe es, nur 22 mal „Guck nach vorne!“ zu brüllen.

der Föhn

Nachdem Kind2 sein Interesse am Pürierstab inzwischen wieder verloren hat, steht der Föhn ganz hoch im Kurs. Ungefähr 40 minuten haben wir geföhnt. Und ich hab mir Gedanken gemacht, wie wir die Zeit bis zum Schlafen rum kriegen sollen!

 

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es hier.

Familie

Wochenende in Bildern 07.11./08.11.15: Viel Essen und St. Martin

Wäscheberg

Kind2 hatte heute nacht Kotzerei. Jetzt haben wir 5 Wäscheladungen und immer noch keinen Trockner. Ich dumme Ökotante #wochenendeinbildern #lebenmitkindern #mamablogger_de

Die Nacht von Freitag auf Samstag war unschön. Gegen Mitternacht, ich wollte grade das Licht aus machen, fing Kind2 an zu husten. Oder zu würgen, am Anfang klang das nicht so eindeutig. Er spuckte – ein kleines Stück unverdauten Apfels kam raus. Dann sank sein Kopf aufs Kissen und er schlief wieder ein. Kurz jedenfalls. Denn dann folgten der Rest der zwei Äpfel (aber im verdauten Zustand), die Käsespätzle vom Abendessen…naja, ich erspar Euch den Rest. Drei mal Bettgarnitur gewechselt und Cashew umgezogen, ihn einmal gebadet – und darauf gewartet, dass noch mehr kommt. Gegen drei Uhr morgens kehrte wieder Ruhe ein. Wir wissen immer noch nicht, was es war – was er gegessen hatte, was ihm so den Magen umdrehte. Aber da er am nächsten Tag wieder halbwegs fit war und nichts mehr kam, war es wohl kein Virus.

Duschgel selbstgemacht

Ich mach mir mein Duschgel selber #wochenendeinbildern

Ich versuche meine Besuche im Drogeriemarkt ja möglichst kurz zu halten. Inzwischen mache ich mir auch mein Duschgel selber. Mit Lavaerde, destilliertem Wasser und Öl. Die Lavaerde mit dem Wasser zu einer Paste anrühren (sehr ergiebig, darum reicht schon eine kleine Menge) und dann einen dicken Schuss Öl drüber. Es schäumt halt nicht so wie Duschgel, macht aber genau so sauber.

Memory

Memory

Da Cashew noch ausgiebig (Vor)Mittagsschlaf hält, habe ich ein wenig Zeit mit Minime zu spielen. Ich bin ziemlich unbegabt darin, mit Kuscheltieren Rollenspielchen zu spielen, aber ich habe eine Engelsgeduld wenn es um Karten- und Brettspiele geht (solange ich gewinne ^^)

Spielplatz

An die frische Luft #wochenendeinbildern

Ich muss den Tagesrhythmus noch umstellen. Der Mann musste arbeiten, ich war den vormittag mit den Kindern in der Wohnung, wusch Wäsche, buk Brot etcetera – und vergaß, dass es jetzt schon früh dunkel wird. Also schnell noch an die frische Luft, auf den Spielplatz.

Lauchsauerkrautquiche

vegane Lauch-Sauerkrautquiche in the making. Wenn sie schmeckt, wirds Rezept verbloggt #wochenendeinbildern #whatveganseat #food

Abends gibt es eine vegane Sauerkrautquiche mit Lauch. Das Rezept habe ich hier verbloggt.

Auf dem Weg

Auf dem Weg

Der Sonntag beginnt mit entspannten Kindern. Gegen neun mache ich mich zum Aufbruch fertig, eine liebe Freundin feiert ihren Geburtstag mit einem Frühstücksbrunch. Ich fahre an diesem sonnigen Herbststag mit dem Fahrrad. Einen Großteil der Strecke am Rhein Richtung Norden. Fast fünf Stunden lang Reden mit tollen Menschen, Kaffee trinken und lecker Essen.

IMG_2492

 

 

 

Am späten Nachmittag sammel ich Minime ein und wir besuchen den Gottesdienst zu St. Martin. Mit Martin auf dem Pferd im Kirchhof und dem kölschen Traditionslied über den hillije Zinter Määtes. Währenddessen holt der Mann mit Cashew Pizza – und da war der Tag auch schon wieder vorbei.

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es bei geborgen wachsen

Familie

Wochenende in Bildern 31.10./01.11.2015: Lagerkoller und Ausflug zum Erlebnisbauernhof

Das erste Mal, dass ich es schaffe am #wib, also dem Wochenende in Bildern teilzunehmen! Das #wib geht zurück auf Susanne von geborgen-wachsen. 

Samstag morgen. Alle da. Der Mann macht Kaffee und die Fläschchen für die Kinder und wir schnuffeln alle noch in unserem Bett. Das war es aber auch mit der Tiefenentspannung. Irgendwie war in diesem Morgen der Wurm drin. Die Geschwister zanken sich nur, mir ist alles viel zu laut – ich muss raus. Ich schnappe mir den Minime und gehe einkaufen. Anschließend ist basteln angesagt. BASTELN, ICH! Für Menschen wie mich wurde der Begriff Bastelmuttihölle erfunden! Aber bei Sonja sah das so leicht aus, deshalb war ich mal voller Elan. Und weil Minime nachmittags zu einem Kindergeburtstag geladen war, legten wir los. Äh ja:

#nopinterestmom

Die Bastelmuttihölle und ich

Vielleicht war das mit dem Tapetenkleister doch nicht so ne gute Idee? Egal.

Ich kochte noch ein leckeres veganes Zitronen-Fenchel-Risotto fürs Abendessen vor und vergaß ein Foto zu machen, weil ich parallel Tapetenkleister vom Boden wischte.

Geschenk eingepackt und los. Erst noch auf ein mexikanisches Totenfest auf das Minime von einem Freund aus dem Kindergarten eingeladen wurde. Ein sehr fröhliches Fest aber aus Respekt vor den Anwesenden, Lebenden wie Toten, keine Fotos.

Anschließend setzte ich Minime auf den Fahrradsitz und brachte ihn zum Geburtstag. Weil ich kurz vorm Lagerkoller war, fuhr ich nicht zurück nach Hause sondern setzte mich in ein Café in der Nähe – und las. Ein Buch! Trank Heißgetränke und entspannte mich.

Kaffee

Kaffee

Am Abend holte ich das große Kind überzuckert und glücklich wieder ab und fuhr zurück nach Hause. Der Mann war mit Cashew viel an der frischen Luft unterwegs. Das Fenchel-Risotto hatte ich ganz für mich: Kind2 hatte schon die Reste vom Vortag gegessen, Kind1 war mit Fett und Zucker vom Kindergeburtstag voll und der Mann wollte später noch raus und bei Freund_innen essen. Yeah.

Nachdem die Kinder eingeschlafen sind setzte ich mich an den Computer und durchstöberte das Netz nach einem neuen Design („theme“) für meinen Blog. Noch bin ich leider nicht fündig geworden. Aber ich habe die erste Hälfte meiner Blogrolle fertig – zum Stöbern bitte hier entlang!

Am Sonntag bin ich dran mit Frühstück zaubern. Also gibt es wieder vegane Pancakes, diesmal mit Kokosraspeln im Teig.

vegane Pancakes

vegane Pancakes

Der Mann schaut mit den Kindern die Sendung mit der Maus und ich mache ein bisschen Wellness im Bad. Nein, davon gibt es keine Fotos.

Heute gibt es seit langem mal wieder einen Familienausflug. Wir besuchen einen Erlebnisbauernhof. Wie sich das für Stadtkinder halt gehört.

Kürbistiere

Kürbistiere

Kürbistraktor

Kürbistraktor

IMG_2379

IMG_2382

Kinder, die auf Ziegen starren

Kinder, die auf Ziegen starren

Pony

vergangene Woche war ich bei der Friseruin. Bin noch nicht ganz zufrieden, aber die Haare mussten wieder kurz

Maislabyrinth

Die Kinder verschwinden im Maislabyrinth

Maislabyrinth

Maislabyrinth

Dieses Licht!

Dieses Licht!

IMG_2405

Faszinierend, dieser Mais

Faszinierend, dieser Mais

Ein Mann, zwei Kinder

Ein Mann, zwei Kinder

Ziegensuppe

Ziegensuppe

Sushi

Sushi. Sonntag Abend ist Keine_r-hat-Lust-zu-kochen-Tag. Schönen Abend Euch!