Kind Garten Welpe Garten kinderfreundlich gestalten Tipps Ideen

Garten kinderfreundlich gestalten: Ideen und Tipps

Wenn Kinder mitkommen, wird der Hinterhof weniger zu einer Oase der Entspannung, sondern eher zu einem Spielplatz für Ballspiele, Festungsbau und sogar Radfahren. Allerdings müssen Sie Ihr Naturparadies nicht von Plastikspielzeug und Klettergerüsten überrennen lassen. Hier sind einige clevere Ideen, um Ihren Garten in ein Kinderwunderland zu verwandeln, das auch Erwachsene genießen wird.

 

Arbeiten Sie mit Zonen

 

Die meisten Erwachsenen wollen einen Bereich für sich und einen Bereich für Kinder – insbesondere die Spielgeräte. Stellen Sie sich das in konzentrischen Ringen vor, die vom Haus ausgehen. Der erste Bereich sollte der sicherste sein – in der Nähe des Hauses, wo Sie sehr kleine Kinder deutlich sehen können, auch wenn Sie nicht mit ihnen draußen sind.

 

 

Im nächsten Segment kann der Garten auch etwas natürlicher und wilder werden. Hier sollten die Kinder anfangs aber nur in Begleitung eines Erwachsenen spielen. Und kaufen Sie nicht zu viel Spielzeug für den Garten! Die Kleinkindphase dauert nicht sehr lange.

 

 

Ein Spielhaus oder eine Höhle sind bessere Optionen und können besonders hilfreich sein, um den Platz mit Kindern in kleinen Gärten zu teilen. Sie können sogar Ihre Kinder in die Gestaltung natürlicher Gartenhäuser einbeziehen! Grillpavillions sind in Deutschland übrigens besonders beliebt, was die Gartengestaltung anbelangt. Auch Trampoline im Garten machen Kindern besonders viel Spaß und können eine schöne Idee für Freizeitaktivitäten sein.

 

Halten Sie es natürlich

 

Wenn Sie im Garten hacken oder schneiden, werfen Sie den Abfall nicht sofort weg. Lassen Sie es auf einem Stapel liegen, damit Ihre Kinder es genießen können, oder fordern Sie sie heraus, etwas Erstaunliches daraus zu machen.

 

Es ist oft nicht notwendig, bestimmte Gegenstände für Kinder zum Spielen zu kaufen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und gestalten Sie einfache Spielbereiche mit natürlichen Materialien, wie diese Baumstümpfe, die einen tollen Hindernisparcours oder Sitzbereich ergeben würden. Alternativ können Sie Trittsteine ​​über einen Rasen legen und entweder glatt lassen oder streichen und dekorieren. Wie wird man eine glückliche Familie? Ein ordentlicher Garten trägt sicherlich dazu bei.

 

Kinderfreundliche Materialien in der Gartengestaltung

 

Als Erstes plant man bestenfalls genau, welche Materialien ich in einem kindgerechten Garten verwenden werde, um die Zonen zu trennen und zu strukturieren. Wir finden, dass Holzschwellen sowohl multifunktional als auch sicher genug und weich genug sind, um eine Reihe von Bereichen miteinander zu verbinden. Ihre Höhe, wenn zwei Schläfer hoch gestapelt werden, ist groß genug, um ein Kleinkind vor der Grenze zu schützen, aber groß genug, um einen Sitz oder eine Stange für heranwachsende Kinder und Erwachsene zu bilden.

 

Pflastermaterialien können schwierig sein. Oft befürchten Eltern, dass Stein eine raue Oberfläche für Kinder zum Spielen bietet. Kies ist eine viel weichere Oberfläche für Stolperfallen und Stürze, führt aber auch zu unebenen Sitzflächen. Außerdem haben sehr kleine Kinder die Angewohnheit, kleine Kiesstücke zu essen! Meiner Erfahrung nach ist das Pflastern von Wegen und Sitzbereichen die beste Option, und Rasen oder Rauhfaser werden in Spielbereichen verwendet, in denen Stürze und Stöße wahrscheinlicher sind. Wählen Sie also das Material für die Zone aus, die Sie entwerfen.

 

Wände sind ebenfalls geeignet, aber härtere Materialien wie Stein können ein Risiko darstellen, da Kinder dagegen stoßen oder scharfe Kanten haben. Dieser Kindergarten im Waldstil verfügt über Holzhackschnitzelpfade und natürliche Materialien, die über einen flachen, mit Kieselsteinen gefüllten Bach verlaufen

Sicherheit an erster Stelle

 

Ältere Kinder haben jedoch viel von einem Teich, wie z. B. zuzusehen, wie sich Kaulquappen zu Fröschen entwickeln, Teichskater zu zählen und eine Libelle zu sehen, ist immer ein magischer Moment. Was für das eine in Ordnung ist, ist für ein anderes Kind vielleicht nicht so, also vertraue deinem Instinkt, du kennst deine Kinder am besten.

 

Am wichtigsten ist, dass Sie zuerst ihre Sicherheit berücksichtigen müssen, und das hängt vom Alter Ihrer Kinder ab. Wenn Sie Kleinkinder haben, dann haben Sie idealerweise kein Wasser, nicht einmal einen Eimer oder eine Regentonne, da kleine Kinder in wenigen Zentimetern ertrinken können. Zur Sicherheit gehört auch, dass Sie das richtige Fundament für das Gartenhaus verwenden.

 

Geben Sie den Kindern die richtigen Werkzeuge

 

Wie jeder andere Gärtner braucht Ihr Kind die richtigen Werkzeuge, um seinen Garten effektiv wachsen zu lassen. Kinderfreundliche Gartengeräte können gekauft werden und sehen genauso aus wie die, die Mama und Papa benutzen. Auch das Kinderzimmer muss sorgfältig eingerichtet werden.

 

Fügen Sie geschlängelte Pfade hinzu

 

Kinder lieben es, auf allem mit Rädern zu fahren, also nehmen Sie eine harte Oberfläche wie Pflaster oder Terrassendielen mit, auf denen sie Fahrrad fahren, Roller fahren oder Inline-Skates fahren können. Eine Standardterrasse ist großartig, aber wenn Sie abenteuerlustiger sein möchten, sollten Sie einen geschwungenen Weg entwerfen. Eine Bahn, die sich durch den Garten schlängelt, macht mehr Spaß als eine gerade Strecke.