Frau traurig Verzweiflung Wie löse ich mich aus einer toxischen Beziehung

Wie löse ich mich aus einer toxischen Beziehung?

Wenn es sich um eine Freundschaft handelt, hoffen wir, eine unzerbrechliche Bindung aufzubauen, die uns sowohl in den härtesten als auch in den freudigsten Zeiten unseres Lebens unterstützt und begleitet. Wenn es sich um ein Arbeitsverhältnis handelt, hoffen wir, dass die Reise voller Lernmöglichkeiten und beruflicher Weiterentwicklung ist.

Wir alle beginnen Beziehungen mit den besten Absichten. Wenn es sich um eine Paarbeziehung handelt, hoffen wir, dass sie lange Bestand hat, in dem wir viele glückliche Erinnerungen und Abenteuer teilen werden.

In einer Freundschaft sind wir vielleicht immer die Person, die sich bemüht, jede Art von Kommunikation zu initiieren oder Pläne zu schmieden; oder unser Freund respektiert unsere Zeit, Grenzen oder Entscheidungen ständig nicht. In einer Arbeitsbeziehung investieren wir möglicherweise mehr Zeit oder Mühe in das Ziel; oder den anderen öfter vertreten, als uns lieb ist. Ich ziehe nur Narzissten an: Was dagegen tun?

Angesichts all dessen ist es ziemlich enttäuschend und herzzerreißend, wenn wir zu der traurigen Erkenntnis kommen, dass uns die Beziehung nicht mehr gut tut. In romantischen Beziehungen kann dies der Fall sein, wenn wir das Gefühl haben, dass unsere Bedürfnisse trotz unserer Kommunikation nicht erfüllt werden; oder wenn wir erkennen, dass unsere Lebensziele nicht mit denen unseres Partners übereinstimmen.

 

 

Kennen Sie die Warnsignale einer toxischen Beziehung

 

Der erste Schritt, um einer toxischen Beziehung zu entkommen, besteht darin, die Anzeichen zu erkennen. Daher kann es für Paare schwierig sein zu wissen, wo regelmäßige Kämpfe enden und toxisches Verhalten beginnt. Der gelegentliche Streit oder schlechte Tag in einer Beziehung ist normal. Herausforderungen als Paar zu meistern, wird als ehrenhaft und notwendig für eine dauerhafte Beziehung angesehen.

 

Einige rote Fahnen einer toxischen Beziehung sind:

 

• Unprovozierte Eifersucht

• Emotionale Manipulation

• Respektloses Verhalten und herabsetzende Worte

• Kontrollierendes Verhalten

• Fehlende Unterstützung

• Unehrlichkeit

• Unwilligkeit zu kommunizieren

• Ständiger Kampf

• Gehen auf Eierschalen

 

Das Erkennen der roten Fahnen, entweder bei Ihrem Partner oder bei sich selbst, ist ein Zeichen dafür, dass es an der Zeit ist, die Dinge herunterzufahren. Mit anderen Worten, es ist jede Beziehung, in der es zur Gewohnheit wird, sich schlecht zu fühlen. Dieser Fehler kann Beziehungen ruinieren

 

Spüre deine Emotionen

 

Eine Beziehung aufzugeben ist nicht immer einfach. Erlaube dir, verärgert zu sein und fühle deine Emotionen, wenn du es brauchst. Nachdem Sie sich all die Zeit gegeben haben, die Sie brauchen, um alles zu fühlen, was Sie fühlen müssen. Der Versuch, die Emotionen, die du fühlst, zu unterdrücken, kann deine Heilung verlängern.

Eine ungesunde Beziehung zu verlassen, kann wirklich schmerzhafte und verwirrende Gefühle hervorrufen. Es kann dir ein Gefühl von Freiheit geben, aber es kann manchmal auch unglaublich schwierig sein. Sich selbst Raum zu geben, um Ihre Gefühle zu fühlen und zu verarbeiten, ist der erste Schritt, um die Heilung von der Beziehung zu beginnen. Spirituelle Erholung von einer gescheiterten Beziehung

 

Was ist eine toxische Beziehung?

 

Eine toxische Beziehung entsteht, wenn eine oder beide Personen der Liebe Vorrang vor den drei Kernkomponenten einer gesunden Beziehung einräumen: Respekt, Vertrauen und Zuneigung.

Das mag für manche Leute verrückt klingen, aber Liebe sollte nicht der Grund sein, in einer Beziehung zu bleiben, und das liegt daran, dass sie unser Urteilsvermögen in diesen anderen sehr wichtigen Bereichen trüben kann. Seelenfrieden durch Beziehungen finden: So klappt es

Viele von uns betreten die Dating-Welt, ohne zu wissen, dass viele unserer Überzeugungen über Beziehungen von Anfang an giftig sind. Lassen Sie uns also zunächst klarstellen, was eine toxische Beziehung ist. Wenn Sie die Liebe, die Sie aus einer Beziehung bekommen, über den Respekt stellen, den Sie erhalten, werden Sie es tolerieren, wie ein Fußabtreter behandelt zu werden.

Wir tolerieren schlechte Beziehungen aus allen möglichen Gründen – vielleicht haben wir ein geringes Selbstwertgefühl, vielleicht sind wir uns nicht bewusst genug, um zu erkennen, was vor sich geht, vielleicht haben wir unsere Emotionen nicht gut im Griff und so weiter. Aber all dies schafft nur eine oberflächliche, psychisch ungesunde und möglicherweise missbräuchliche Beziehung.

Wenn Sie in der Beziehung der Liebe Vorrang vor dem Vertrauen einräumen, werden Sie Lügen und Betrug tolerieren. Wenn Sie in der Beziehung Liebe über Zuneigung stellen, werden Sie eine kalte und distanzierte Existenz in der Beziehung tolerieren.

 

Wie man eine toxische Beziehung verlässt

 

Es ist auch üblich, an der Hoffnung festzuhalten, dass sich die andere Person ändern wird. Manchmal kann die Verlängerung der Angst, Angst oder Depression, die aus einer toxischen Beziehung resultieren können, zu körperlichem oder emotionalem Unwohlsein führen. Beziehung ohne Liebe Warnsignale.

Wenn Sie viel Zeit, Energie und Hoffnung in die Beziehung investiert haben, fangen Sie vielleicht an, Ausreden dafür zu finden, wie Sie sich wirklich fühlen. Wenn zum Beispiel die toxische Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Ehepartner besteht, können Sie beginnen, Ihr Unglück oder Ihre Angst darauf zu schieben, dass Sie bei der Arbeit gestresst oder zu beschäftigt mit den Kindern sind.

Sobald Sie sich tief in eine toxische Beziehung verstrickt haben, verlieren Sie möglicherweise allmählich die Fähigkeit, ungesundes oder inakzeptables Verhalten zu erkennen. Sobald Sie wissen, dass Sie sich in einer toxischen Beziehung befinden, können Sie bewusst etwas Besseres für sich selbst wählen. Einige Schritte, die Sie unternehmen könnten, um eine toxische Beziehung zu verlassen, sind folgende. Verlustangst überwinden Beziehung: Psychologie und Übungen

Nehmen Sie den Wandel an

 

Der Wandel ist Ihre Chance, das Leben zu gestalten, das Sie sich wünschen. Tun Sie Dinge für sich, die Sie vielleicht in einer Beziehung mit der anderen Person nicht getan haben, z. B. Urlaub machen, studieren, sich beruflich verändern, einem Verein beitreten, ein neues Hobby beginnen oder ein altes wieder aufnehmen.

 

Suchen Sie Unterstützung

 

Finden Sie Freunde, Familie oder einen Fachmann, mit dem Sie über Ihre Erfahrungen sprechen können. Sie können Ihnen möglicherweise emotionale Unterstützung anbieten, Ihnen helfen, einen neuen Job zu finden, oder Sie bei sich zu Hause lassen, während Sie nach einem neuen Job suchen, nachdem Sie Ihren Ehepartner verlassen haben. Manchmal darüber zu sprechen, wie das Leben ohne die andere Person darin sein könnte, kann dir den Mut geben, zu gehen. Eine Bezugsperson kann Ihnen auch helfen, nachdem Sie die Beziehung verlassen haben.

Hören Sie auf, Ausreden für das Verhalten der anderen Person zu finden – konzentrieren Sie sich stattdessen auf Ihr eigenes Verhalten und die Maßnahmen, die Sie ergreifen können.
Verringern Sie vielleicht die Zeit, die Sie mit der Person verbringen, bevor Sie gehen, damit die Auswirkungen auf Sie sind minimiert. Warum ist Selbstliebe in einer Beziehung wichtig?

 

Führen Sie ein Tagebuch

 

Notieren Sie Ihre Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen den ganzen Tag oder über eine Woche. Finde heraus, welche Gefühle du hast, wenn du mit der anderen Person zusammen bist und wenn du alleine oder mit Freunden bist. Trennung verarbeiten: Tipps, um Beziehungsende zu verkraften

 

Finden Sie alternative Quellen des Glücks und der Ganzheit

 

Tun Sie Dinge für sich, die Sie entspannt und glücklich machen, wie z. B. Zeit mit Freunden und Familie verbringen, meditieren oder mit Ihrem Hund spazieren gehen. Umgib dich mit Positivität. Du könntest dir zum Beispiel Haftnotizen mit positiven Sprüchen oder inspirierenden Zitaten schreiben und sie im ganzen Haus aufhängen an deinem Kühlschrank oder deinem Badezimmerspiegel, um dich daran zu erinnern, dass du ein guter Mensch bist und Gutes verdienst.

 

Belohnen Sie sich selbst

 

Setzen Sie sich erreichbare Ziele und belohnen Sie sich, wenn Sie diese erreichen. Zum Beispiel kann ein Ziel sein, eine Woche lang keinen Kontakt mit der anderen Person aufzunehmen, und Sie können sich belohnen, indem Sie sich zu einem schönen Mittagessen oder einer Massage treffen. Ständig Streit in der Beziehung wegen Kleinigkeiten

 

Hier ist der richtige Zeitpunkt, um von einer Beziehung abzugehen

 

Ein guter Zeitpunkt zum Aufhören ist, wenn eine Beziehung Sie dazu bringt, Ihre Ziele/Prioritäten in Frage zu stellen oder Sie dazu zwingt, Anpassungen vorzunehmen, die dazu führen, dass Sie Kompromisse bei Ihrer Individualität eingehen.

Jede Beziehung hat gute und schlechte Tage, aber wenn die schlechten Tage die guten überwiegen, ist es Zeit, weiterzumachen. Stress aufgrund Ihrer Beziehung, Schlafstörungen, häufige Kopfschmerzen und Reizbarkeit in der Nähe Ihres Partners sind die Anzeichen, auf die Sie achten sollten, um zu entscheiden, ob es Zeit ist, weiterzumachen.

 

Der Schuldverursacher in der toxischen Beziehung

 

Der Schuldauslöser kontrolliert, indem er Sie ermutigt, sich jedes Mal schuldig zu fühlen, wenn Sie etwas tun, das ihm oder ihr nicht gefällt. Nicht selten lassen sie sich von jemand anderem ihre Enttäuschung oder Verletztheit vermitteln. Zum Beispiel ruft dein Vater an, um dir zu sagen, wie enttäuscht deine Mutter war, dass du nicht zum Sonntagsessen gekommen bist.

Eine toxische Beziehung kann natürlich nicht nur zwischen zwei Personen in einer festen Beziehung entstehen, sondern auch zwischen Freunden oder Eltern und ihren erwachsenen Kindern. Die Kontrolle in diesen Beziehungen sowie in einer festen Beziehung wird ausgeübt, indem dem Opfer Schuldgefühle zugefügt werden.

Übrigens ist Schuldinduktion die häufigste Form der Kontrolle, die von toxischen Eltern verwendet wird, um ihre erwachsenen Kinder zu kontrollieren. Zum Beispiel schlagen deine Eltern vor, dass du ihre Fähigkeit, ihre Enkelkinder zu lieben, einschränkst, wenn du die Anzahl der Geschenke und Überraschungspakete beschränkst, die sie im Haus abgeben können. Schuldzuweisungen funktionieren auch in die andere Richtung.

Ein Schuldauslöser kontrolliert nicht nur, indem er Schuldgefühle hervorruft, sondern auch, indem er Schuldgefühle vorübergehend beseitigt, wenn Sie am Ende das tun, was er oder sie von Ihnen verlangt. Für Personen, die zu Schuldgefühlen neigen, ist alles oder jeder, der Schuldgefühle beseitigt, sehr wünschenswert und macht möglicherweise fast süchtig, sodass dem Schuldauslöser ein äußerst mächtiges Mittel zur Kontrolle zur Verfügung steht.

Häufig verschleiert ein Ehepartner oder eine Lebensgefährtin ihre schuldbewusste Kontrolle, indem sie scheinbar eine von Ihnen getroffene Entscheidung unterstützt – oder dass Sie ihm oder ihr in letzter Zeit nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt haben. Wie bei allen toxischen Verhaltensweisen dient Schuldgefühle dazu, Ihr Verhalten zu kontrollieren, damit der toxische Partner, Elternteil oder Freund bekommt, was er oder sie will.

Sie können Ihnen mangelndes Vertrauen oder Vertrauen in sie vorwerfen, wenn Sie ihren Antrag auf einen Kredit für eine Investitionsmöglichkeit ablehnen oder sich weigern, einen Studentenkredit für ein Kind mitzuzeichnen, das bereits mehrfach das College verlassen hat. Schuld und Scham, die mit diesen oft zeitkritischen Anforderungen verbunden sind, sind inakzeptabel.

 

Kann man eine toxische Beziehung noch retten?

 

Es ist nicht einfach, sich von einer toxischen Beziehung zu heilen. Aber es ist möglich! Hier sind einige Schritte, die Sie unternehmen können, um sicherzustellen, dass Sie auf die gesündeste Weise weitermachen:

Sprich mit jemandem, dem du vertraust, darüber, wie du dich fühlst. Dies kann ein Freund, ein Familienmitglied oder ein Therapeut sein. Es kann hilfreich sein, eine Außenperspektive auf das zu haben, was vor sich geht, um mit der Heilung zu beginnen.

Setzen Sie sich und Ihrem Partner Grenzen. Das bedeutet, bestimmte Verhaltensweisen wie Anschreien, Schlagen usw. oder Kommentare wie Beleidigungen nicht zu tolerieren. Wenn sie diese Grenzen überschreiten, ist es Zeit, die Beziehung zu beenden.

Gehen Sie schrittweise vor. Versuche nicht zu vergessen, was über Nacht passiert ist. Es wird Zeit und Geduld brauchen, um sich von einer toxischen Beziehung zu heilen. Seien Sie freundlich zu sich selbst und gehen Sie die Dinge in Ihrem eigenen Tempo an.

Fangen Sie an, sowohl körperlich als auch emotional auf sich selbst aufzupassen. Das bedeutet, sich gesund zu ernähren, sich zu bewegen, ausreichend zu schlafen und sich Zeit für sich selbst zu nehmen. All diese Dinge werden dir helfen, dich stärker und fähiger zu fühlen, mit einer toxischen Beziehung umzugehen.

Wir hoffen, dass diese Tipps Ihnen helfen, eine toxische Beziehung zu heilen! Denken Sie daran, es ist vielleicht nicht einfach, aber es ist möglich!

 

Warum es so schwer ist, eine toxische Beziehung zu verlassen

 

Es gibt zwar Möglichkeiten, eine toxische Beziehung umzukehren die viel emotional herausfordernde Arbeit von beiden Partnern erfordert, aber es ist wichtig anzuerkennen, dass nicht alle toxischen Beziehungen gerettet werden können.

Eine toxische Beziehung zu verlassen kann sehr schwer sein, wegen all der emotionalen Arbeit und der Zeit, die damit verbracht wird, die Beziehung zum Laufen zu bringen. Es kann sich wie ein inneres Versagen anfühlen oder dass Sie durch das Verlassen etwas aufgeben, in das Sie investiert haben.

Das Verlassen kann schwierig sein, aber es ist wichtig, alle Vorteile der Beendigung einer toxischen Beziehung zu erkennen und sich auf die neue Gelegenheit zu konzentrieren, eine Beziehung zu finden, die Sie erfüllt.

Unser Körper und unser Geist neigen dazu, Vertrautheit zu mögen, und das kann uns in Situationen bringen, die schlecht für unsere Gesundheit sind. Wenn es keine Fortschritte gibt, kann es sogar schwieriger werden, das Land zu verlassen, da es weniger Möglichkeiten gibt, das Bleiben zu rechtfertigen.

 

Umgib dich mit positiven Freunden

 

Die Forschung zeigt, dass die Qualität Ihrer Beziehungen Ihr Immunsystem sowie Ihre Stimmung, Motivation und Bewältigungsfähigkeiten beeinflussen kann. Soziale Unterstützung kann Ihr Risiko für die Entwicklung von Gesundheitsproblemen sogar verringern, wie zum Beispiel:

 

  • Krebs
  • Depression
  • Sucht
  • Herzkrankheit

Aktualisieren Sie Ihren Cache, indem Sie sich ansehen, welche Freunde oder Familienmitglieder Sie unterstützen können und Sie, sie!. Auch eine Person ist genug. Das sind Menschen, die nach dem Ende der Beziehung bei dir bleiben werden. Sie brauchen sie für emotionale Unterstützung, Hilfe bei der Jobsuche oder Ideen für einen neuen Wohnort.  Sie geben dir Mut und eine Vorstellung davon, was das Leben außerhalb einer toxischen Beziehung sein kann. Sie können auch erwägen, sich an einen Therapeuten zu wenden oder eine Selbsthilfegruppe zu finden.

 

Priorisieren Sie Ihre Sicherheit

 

Bitten Sie um die Anwesenheit einiger vertrauenswürdiger Angehöriger, die während der Interaktion für Sie da sind. Wenn Sie niemanden zur Verfügung haben, sollten Sie Ihre örtlichen Behörden anrufen. Gehen Sie an einen sicheren Ort und sagen Sie Ihrem ehemaligen Partner nicht, wo Sie sind.

Wenn Sie einen Plan machen, um Ihre toxische Beziehung zu beenden, ist Sicherheit immer ein Anliegen. Wenn Ihr Partner Ihnen gegenüber jemals ein bedrohliches Verhalten gezeigt hat, stellen Sie sich ihm nicht allein.

 

Scheuen Sie sich nicht zuzugeben, was Sie durchgemacht haben

 

Wenn Sie bereit sind zu teilen, können Sie mit einem vertrauenswürdigen Freund/Familienmitglied oder einem Therapeuten sprechen. Ihre Geschichte ist wichtig, aber es ist oft so wichtig, bereit und willens zu sein, sich anderen gegenüber zu öffnen.

Toxische Beziehungen können sich sehr isolierend anfühlen. Wenn Sie nicht bereit sind, Ihre Geschichte mit anderen zu teilen, können Sie Ihre Erfahrungen in einem privaten Tagebuch aufschreiben, um alles zu verarbeiten, was Sie durchgemacht haben.

 

Was ist mit häuslicher Gewalt?

 

Wenn die toxische Beziehung zu jemandem besteht, der in der Vergangenheit schwere häusliche Gewalt begangen hat, dann ist es hilfreich, professionellen Rat oder Unterstützung zu suchen.

Die meisten toxischen Beziehungen können sicher verlassen werden. Die folgenden Emotionen können oft Verwirrung, Erleichterung, Trauer, Zukunftsangst, Aufregung und Traurigkeit beinhalten. Die Kaskade von Emotionen ist in den meisten Situationen normal, und die Unterstützung von Familie oder Freunden wird ausreichen, um Ihnen zu helfen, sich zu erholen.

In seltenen Situationen können einige Personen wütend werden, wenn ein romantischer Partner geht, und es kann notwendig sein, einen Sicherheitsplan zu haben oder Ihren Plan, mit einem Fachmann wie einem Psychologen oder Berater mit Erfahrung in Beziehungsberatung zu gehen, zu teilen.

 

Was tun, wenn Sie in einer toxischen Beziehung sind?

 

Was Sie im Wesentlichen tun, ist, sich dem toxischen Verhalten ruhig, aber bestimmt zu stellen. Sie tun dies, indem Sie Ihrem Partner die Verhaltensweisen mitteilen, ihn oder sie wissen lassen, dass sie nicht mehr akzeptabel sind, und alternative Verhaltensweisen vorschlagen, die besser funktionieren würden. Einfach, nicht wahr?

Eine bemerkenswerte Ausnahme: Ich glaube fest an eine Null-Toleranz-Politik für körperliche Misshandlung. Egal wie entschuldigend dein Partner ist, wenn du körperlich misshandelt wurdest, musst du dich sofort von ihm trennen.

Wenn Sie einen toxischen Partner zum ersten Mal konfrontieren, können Sie erwarten, dass er oder sie ihr kontrollierendes Verhalten tatsächlich eskalieren wird. Sie müssen in der Lage sein, mit allem fertig zu werden, was sie tun. Sie müssen ruhig und bestimmt bleiben und Ihre Bitte einfach wiederholen. Wenn Ihr Partner sich weigert, sich zu ändern, ziehen Sie in Betracht, sich für 30 Tage von der Beziehung zu trennen.

Die schlechte Nachricht ist, dass Sie Ihren Partner nicht ändern können. Die gute Nachricht ist, dass Sie sich selbst ändern können, was dazu führen kann, dass Sie sich Ihrem Partner gegenüber anders verhalten, was dazu führt, dass Ihr Partner beschließt, sein Verhalten zu ändern.

Sie sollten dann erneut mit ihnen sprechen, Ihre Bitten wiederholen und sie wissen lassen, dass Sie nicht in der Beziehung bleiben werden, wenn sie ihr toxisches Verhalten fortsetzen. Wenn sie sich erneut weigern, sich zu ändern, müssen Sie die Beziehung beenden.

Eigentlich ist es so. Noch einmal, Sie müssen glauben, dass Sie es verdienen, in einer Beziehung mit Höflichkeit, Mitgefühl und Respekt behandelt zu werden, oder Sie werden die Beziehung nicht fortsetzen.

Wenn sie versprechen, sich zu ändern, aber einen Rückfall erleiden, wiederholen Sie den Zyklus noch einmal. Das Fazit: Sie können nur dann versuchen, eine toxische Beziehung ernsthaft zu verbessern, wenn Sie bereit sind, sie zu verlassen.

Wenn sie sich dann geeignete Hilfe suchen und Sie hinreichendes Vertrauen haben, dass sie Sie nicht noch einmal körperlich misshandeln werden, können Sie überlegen, ob Sie zu der Beziehung zurückkehren möchten oder nicht.

 

Entfolgen Sie ihnen in den sozialen Medien

 

Wenn Sie Ihren Ex in den sozialen Medien sehen, bleibt die Erinnerung an die Beziehung frisch. Diese Handlungen werden eine klare Grenze setzen, dass die toxische Beziehung vorbei ist, und dir helfen, ganz damit aufzuhören, darüber nachzudenken. Daher ist es wichtig, dass Sie ihn auf Ihrem Telefon blockieren und Wege finden, um zu vermeiden, dass Sie ihm persönlich begegnen.

 

Gönnen Sie sich

 

Es ist nichts Falsches daran, sich selbst für einen positiven Schritt nach vorne zu belohnen. Diese Taktik kann natürlich überstrapaziert werden und in Ablenkung oder Eskapismus umschlagen. Das wollen Sie nicht. Aber etwas zu tun, das schwer ist, und sich dann zu belohnen, kann Ihrer Motivation helfen.

Angenommen, Sie haben es geschafft, diesem zukünftigen ehemaligen Freund ein höfliches Nein zu seiner SMS zu senden, in der Sie um Ihre Zeit gebeten werden. Belohne dich, indem du etwas tust, was dir wirklich Spaß macht. Vielleicht liest du alleine ein Buch oder besorgst dir dein Lieblingsgetränk.

 

Kommunikation abbrechen

 

Lassen Sie sich nicht in eine aufrührerische Erzählung oder ein manipulatives Verhalten ein. Toxische Menschen erfinden oft eine Geschichte, in der sie das Opfer sind. Sie könnten falsche Behauptungen und Berichte aufstellen, um Sie dazu zu bringen, gegen eine einstweilige Verfügung zu verstoßen, oder versuchen, Sie dazu zu bringen, Ihren Job zu verlieren. Vermeiden Sie Konfrontationen und melden Sie sie bei Bedarf.

Viele Paare in toxischen Beziehungen durchlaufen einen Teufelskreis aus Trennung und Wiedervereinigung. Setzen Sie diesem Muster ein Ende, indem Sie jegliche Kommunikation abbrechen. Erwägen Sie, eine Pause von den sozialen Medien einzulegen und sogar Ihre Telefonnummer zu ändern, um der Versuchung zu entgehen.

 

Praktiziere Selbstfürsorge

 

Versuchen Sie nach einer Trennung, sich zusätzliche Zeit für sich selbst zu nehmen und Dinge zu tun, die Sie wirklich tun möchten. Dies kann ein Buch lesen, ein heißes Bad nehmen, sich etwas kaufen, das Sie mögen, Ihr Lieblingsessen kochen oder sogar Ihre Lieblingssendung ansehen.

Toxische Beziehungen können das emotionale und körperliche Wohlbefinden eines Überlebenden stark beeinträchtigen. Viele Menschen stellen fest, dass sie aufhören, sich um sich selbst zu kümmern, während sie in einer toxischen Beziehung sind. Es gibt keinen falschen Weg, auf sich selbst zu hören, seine Bedürfnisse zu priorisieren und sich um sich selbst zu kümmern.

 

Weiterführende Literatur

 

Endlich loslassen: 7 Tipps, um sich aus einer toxischen Beziehung zu befreien

Raus aus dem Paar-Albtraum: 15 Schritte, mit denen Sie toxischer Beziehung entkommen