Rote Weihnachtskarte Weihnachtsbaum Advent

Die richtige Weihnachtskarte finden: Tipps!

Steht Weihnachten vor der Tür – wird in vielen Haushalten das Bastelzeug herausgeholt. Während man Weihnachtskarten überall kaufen kann – im Internet, im Supermarkt, beim Discounter und in der Drogerie – gibt es auch viele Haushalte, die die Karten für die lieben Grüßen zu Weihnachten selbst basteln. Diese Art Bastelei steht in der Regel recht weit oben als Punkt auf der Weihnachtscheckliste.

Doch nicht nur das eigentliche Basteln der Kartengrüße ist das, was letztlich der gesamten Familie Spaß macht, sondern das Gestalten der Karten – sei es nun am heimischen Laptop mithilfe eines Onlineprogramms oder mittels einer einfachen Zeichnung mit Papier und Stift, das als Bastelanleitung bzw. Vorlage für die Gestaltung der Weihnachtskarten dient. Grundsätzlich gelten für Kartengrüße zu Weihnachten keine festen Regeln oder Vorschriften beachtet werden müssen.

Dennoch sollte zunächst die Frage im Vorfeld beantwortet werden, wen man mit der selbstgestalteten Grußkarte erfreuen möchte. Zudem muss im Vorfeld auf der Basis der Anzahl der zu gestaltenden Karten entschieden werden welches Material man verwendet bzw. wie teuer das Material sein darf. Ist die Anzahl der zu bastelnden Karten recht hoch, sollte auf Vorlagen gesetzt werden. Dies gilt vor allem dann, wenn die Zeit bis zum Versenden der Karten doch recht knapp werden könnte.

 

 

Finde das richtige Motiv

 

Je nachdem, wem man die Weihnachtskarten zugedacht hat, die verschickt bzw. mit einem Geschenk überreicht werden, sollte das Motiv mit Bedacht ausgewählt werden. Karten mit christlichen Motiven und Designs sind zu Weihnachten sehr beliebt.

Allerdings könnte man mit diesen Motiven auch einigen Empfängern vor den Kopf stoßen, nämlich dann, wenn die Empfänger keinen Bezug zur Kirche haben und Weihnachten nicht vorrangig als christliches Fest betrachten. Mit Kerzen, Sternen, Tannenbäumen, Schneeflocken, Engeln, Glocken und Rentieren liegt man da schon richtiger bzw. geht kein Risiko ein, dass man mit der Weihnachtskarte anecken könnte beim Empfänger.

Ist die Weihnachtskarte für Kinder bestimmt, dann sollte auch mit lustigen Motiven gearbeitet werden, wie einem freundlich lachenden Weihnachtsmann oder einem lustig dreinblickenden Schneemann. Lesen Sie auch: Schöne Traditionen für die Advents- und Vorweihnachtszeit.

 

Finde die richtigen Worte

 

Ist das Motiv für die selbst gestalteten Weihnachtskarten ausgewählt, gilt es einen netten Grußtext zu finden. Handschriftlich geschriebene Texte auf einer selbstgebastelten Weihnachtskarte machen in der Regel mächtig Eindruck. Doch auch mit dem Schreibprogramm und ausgedruckten Text kann man einen schönen Text verfassen für die Karte.

Ob gedruckt oder handschriftlich – auf den Inhalt kommt es an. Wer Weihnachtskarten selbst gestaltet, kann sich für einen witzigen Kartentext entscheiden. Es gibt viele lustige Weihnachtssprüche, die sicherlich ein Schmunzeln auf das Gesicht des Empfängers der Weihnachtskarte zaubern. Wichtig ist, dass die richtigen Worte gefunden werden. Der lieben Oma oder Tante schickt man eine Karte mit einem anderen Text, als einem Geschäftspartner oder dem Nachbarn.

Es gilt hier zudem die richtige Anrede zu finden, für die weihnachtlichen Grüße wichtig ist, dass mit den Weihnachtsgrüßen eine persönliche Note eingebracht werden sollte. Diese richtigen Worte können entweder ohne Reim, mit Reim oder auch nur Standard-Weihnachtsspruch sein oder ein Gedicht (selbstgeschrieben oder von einem mehr oder weniger bekannten Dichter). Außer dem Standard-Spruch: „Frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr“ sollten auf jeden Fall noch einige persönliche Worte an die Empfänger der Weihnachtskarten gerichtet werden. Weiterführender Beitrag: Weihnachtskarte schreiben: Texte, Sprüche und Tipps.

 

Familienfoto auf die Karte

 

Immer mehr zum Trend wird auch hierzulande der Trend aus den USA ein weihnachtlich angehauchtes Familienfoto im Vorfeld aufzunehmen und dieses in die selbstgebastelte Grußkarte zu Weihnachten miteinzubringen – entweder aufdrucken oder aufkleben.

Für dieses Familienfoto setzt man sich dann aber bitte auch unter den Adventskranz und setzt dem Haustier lustige Rentierohren auf. Die gesamte Familie darf auf einem solchen Foto auch gerne eine Weihnachtsmütze tragen. Egal wie man es angeht Weihnachtskarten selbst zu gestalten und zu basteln – wichtig ist, dass man Einzigartiges schafft und jeder Weihnachtskarte seine persönliche Note gibt.